Filed under rezension

Kulturreif Spezial: Die drei besten Neuerscheinungen für die Semesterferien

Deutsche Millennials, südkoreanische Frauenfeindlichkeit und eine Jugend als Exiliraner*in: Diese drei Bücher sind die perfekte Lektüre für Lockdown und Ferien. Von Greta Linde, Lisa Hölzke und Laura Kübler.

In 30 Minuten um die (Gefühls-)Welt

Endlich ein Pandemiepodcast voller Aha-Momente! More than a feeling: Gefühle und Gesellschaft wurde von Luca Klander 15 Bananenbrote und 17 Klopapierrollen lang erwartet.

Cyberpunk 2077: „We have a city to burn“

Existenzielle Fragen stellen sich auch noch in der Zukunft. Lisa Hölzke begibt sich virtuell nach Night City, wo Fortschritt und Zerfall Hand in Hand gehen.

Was du heute kannst besorgen…

Tief im Bibliotheksportal Primo findet sich einiges an erstaunlichen Büchern. Und so geht unser wissenschaftliches Bücherbingo in eine weitere Runde. Unsere Autorin Muriel Hardt liest dieses mal Wir sind das Klima von Jonathan Safran Foer und findet heraus, wie wir den Planeten schon beim Frühstück retten können.

„White folks don’t understand”

Die USA der 1920er: Die Segregation hat BPoC und Weiße stark gespalten. Das neue Netflix-Original Ma Rainey’s Black Bottom zeigt auf dramatische Weise die Lebensrealitäten zweier Schwarzer Künstler*innen. Eine Rezension von Elias Fischer.

Eine Plauderei mit der Wissenschaft

Forschung greifbar, verständlich und trotzdem präzise zu formulieren ist die große und schwierige Aufgaben des Wissenschaftsjournalismus. Die Nachfrage ist durch die Pandemie stark gestiegen und nun wagt sich auch der rbb mit dem Podcast „Talking Science” in den Ring mit gemischtem Erfolg, rezensiert unser Autor Johannes Bauer

Gute Wertung, schlechte Wertung

Fünf, vier oder einen Stern? Onlinerezensionen sind fester Bestandteil des Online-Shoppings, doch nicht jede ist hilfreich. Ein Forscher der FU hat herausgefunden, wie, wann und wem sie helfen. Text Elias Fischer.

Treffen sich eine Feministin und ein Priester…

Für ihr Buch „Halleluja“ begleitete die Journalistin Valerie Schönian ein ganzes Jahr einen katholischen Priester durch seinen Alltag. Eine Rezension von Leon Holly.

Pop vom Ende der Postmoderne

Wie keinem*er deutschsprachigen Künstler*in seit Rio Reiser gelingt Tocotronic auf ihrem zwölften Studioalbum der Spagat zwischen Pop und Anspruch. Dennis Kölling hat genauer hingehört.

Zwischen Genie und purem Wahnsinn

Philipp Preuss inszeniert in der Schaubühne das Stück „Das Kalkwerk”. Es ist die schaurige und fesselnde Geschichte einer unerfüllten Obsession. Von Annika Reiß