Filed under Film

„Man versucht, sich selbst zu heilen, obwohl man gar nicht krank ist“

Kein Sex ist auch kein Problem – könnte man meinen. Doch asexuelle Menschen leiden oft unter Stigmatisierung. Zwei Studentinnen der FU haben einen der ersten Filme über das Thema gedreht.

Sightly Facades, Unsightly Interiors

Shot in three weeks, two aspiring film stars and one desolate shooting location: Malcolm & Marie stands out for its genesis and outcome but will it do justice to the high anticipation? A review by Luca Klander.

The future of film is female

Frauen sind in der Filmindustrie stark unterrepräsentiert. Das Berliner Filmkollektiv GENERATION TOCHTER hat es sich zur Mission gemacht, dies zu ändern. Von Felix Wortmann Callejón.

„Das nimmt kein gutes Ende“

Jim Jarmusch entwirft in seinem neuen Film „The dead don´t die“ Zeitkritik im Gewand des Horrorgenres – wenig subtil und stofflich abgeschmackt, aber mit Ironie und Ästhetik, findet Lukas Rameil.

Viel Wohlstand, wenig Verwahrlosung

Axolotl Overkill, die Verfilmung von Helene Hegemanns skandalösem Roman, handelt mehr von überdrehter Belanglosigkeit als von menschlichen Abgründen. Corinna Segelken hätte sich mehr Mut gewünscht.

Urlaub in Gefangenschaft

Im psycho-sexuellen Thriller “Berlin Syndrom” liefern Teresa Palmer und Max Riemelt sich ein virtuoses Katz- und Maus Spiel. Von Sofie Eifertinger.

#effyourbeautystandards

„You’ve all seen my nipples – so that’s kind of an icebreaker”, lacht Taryn Brumfitt nach der Premiere von „Embrace“, ihrem Dokumentarfilm über weibliche Schönheitsideale. Mit dem Film will sie ein Zeichen gegen den aktuellen Schönheitswahn setzen. Von Sofie Eifertinger

Klappe, die Erste!

Filmwissenschaftler lernen, wie Filme gedreht werden? Falsch gedacht. Um ein wenig Kreativität in das theoretische Studium zu bringen, haben Masterstudentinnen die Freie Filmwerkstatt gegründet. Ein Ort, an dem sich Filmschaffende ausprobieren können. Von Camares Amonat.

13 Gründe= Selbstmord?

Die Netflix-Serie „Tote Mädchen lügen nicht“ spaltet die Gemüter. Auch Hanna Sellheim findet, die Serie lässt viel Potenzial ungenutzt – und wird deshalb nicht zu Unrecht kritisiert.

Disharmonische Familienzusammenführung

Xavier Dolan ist jünger als so manch ein Kommilitone. Ende Dezember kam sein bereits sechster Film „Einfach das Ende der Welt“ ins Kino. Ob sich der kalte Weg zum Kino lohnt? Von Evelyn Toma Ein Mann sitzt, die Kappe tief im Gesicht und sonnenbebrillt im Flugzeug. Er sieht nachdenklich aus, macht sich Sorgen. Draußen ist […]