Filed under Ferien

FURIOS extrem: Papierkrieg vor New York

Auslandssemester wollen gut überlegt und hervorragend organisiert sein. Wenn einem da eine globale Pandemie dazwischenfunkt, wird der Vorbereitungsprozess extrem. Das hat Annika Grosser am eigenen Leib erfahren. Ein Drama in drei Akten.

Schönheit zwischen Touristenmassen

Natur und Kultur in rauen Mengen. In Kroatien schlagen Touristenherzen höher. Erkundet man das Land mit dem Auto, lassen sich sogar noch mehr Schätze entdecken. Von Anke Schlieker

Hilfestellung bei der Hausarbeit

Ob Hausarbeit schreiben oder auf das Berufsleben vorbereiten: Die Uni besitzt viele Ressourcen, die uns beim Lernen unterstützen. Von den meisten wissen wir nicht einmal. Von Lisbeth Schröder

FURIOS bewegt: Springen und singen

Singen und sich dazu bewegen – das soll Sport sein? Oder ist es doch mehr Gesangsunterricht für Neulinge? Mareike Edler hat den Kurs „Move your Voice“ aus dem Ferienprogramm des Unisports getestet.

FURIOS auf Reisen: Narben einer Stadt

Hundert Jahre nach dem Attentat, das den ersten Weltkrieg auslöste blickt die Welt wieder auf Sarajevo. Francis Laugstien fand in der bosnischen Hauptstadt jedoch mehr als nur Kriegserinnerungen

Ein Tag in: Lichtenberg

Da will doch keiner freiwillig hin? Lichtenberg ist unter Berlinern nicht allzu beliebt. Dass sich ein Besuch trotzdem lohnt, zeigt Julian Daum in Teil II unserer Semesterferien-Serie.

Frohes Neues!

Was für ein Jahr! Auch für FURIOS geht 2013 zu Ende. Zeit für einen kleinen Rückblick, ein paar frohe Wünsche – und Ferien! Ab dem 6. Januar sind wir wieder für euch da!

Flimmy und die brennenden Autos

Wieso morgens um sechs aus dem Bett quälen und durch halb Deutschland reisen, wenn man einen Freizeitpark vor der eigenen Haustür hat? Mareike-Vic Schreiber besuchte den Filmpark Babelsberg in Potsdam.

Über den Dächern von Lucca

Lucca — Heimatstadt des großen Komponisten Giaccomo Puccini und Angelpunkt für Antiquitätensammler. Hannah Knuth hat während ihrer Italienreise dort gehalten.

Schöne Aussichten

Nirgends kann man sich in den Ferien schöner der Nichtigkeit des Tuns bewusst werden, als beim Blick auf eine kleine pulsierende Großstad. Sarah Pützer suchte die schönsten Aussichten Berlins.