Filed under Debatte

Keine strahlenden Aussichten

Die Atomkraft soll in Deutschland abgeschafft werden, nur noch sieben Kernkraftwerke sind am Netz. Marcel Jossifov war im Offenen Hörsaal, wo auf die deutsche Geschichte der Kernkraft zurückgeblickt wurde.

Debatte über Unirahmenvertrag

In der ersten Sitzung nach den Semesterferien debattierte das Studierendenparlament über den neuen Unirahmenvertrag und kritisierte Repressionen der türkischen Regierung gegen die Wissenschaft. Von Jan-Berend Klein Am 17. November tagte das Studierendenparlament (Stupa) zum ersten Mal in diesem Semester. Der Streit zwischen den Universitäten und der VG Wort beherrschte die Sitzung. Außerdem kritisierte das Stupa […]

Die Rechten kommen!

Es ist geschehen: Die Jugendorganisation der AfD ist in ein Studierenden-Parlament eingezogen. Das darf die politische Universität nicht kalt lassen und muss Anlass für Debatten sein, meint Björn Brinkmann.

Weniger Angst, mehr Diskussionen!

Der Uni fehlt es an Diskussionskultur! Das Schweigen der Kommilitonen in Seminaren ist unerträglich, findet Eva Famulla. Sie fragt sich, warum viele Studierende den Mund nicht mehr aufbekommen.

„Die spinnen, die Amis!“

Dialoge sind besser als Monologe, finden Studierende des John-F.-Kennedy-Instituts. Bei der Kennedy Debate diskutieren ihre Gäste deshalb über TTIP und Anti-Amerikanismus – und das Publikum ist die Jury. Von Hannah Lichtenthäler

Was darf Gleichstellung kosten?

Das Studentenwerk Berlin soll in „Studierendenwerk“ umbenannt werden – für knapp 800.000 Euro. Ein Skandal, findet Alexandra Brzozowski, denn das Geld wäre woanders besser aufgehoben.

Überall Gender muss nicht sein!

An der Uni Passau soll nicht mehr „gefensterlt” werden. Der Brauch sei sexistisch und diskriminierend. Genderdebatten sind wichtig, doch manchmal sollte man Milde walten lassen, findet Thekla Brockmüller.